Hausbau Ratgeber – Der Baustoff Kalksandstein

Hausbau Ratgeber – Der Baustoff Kalksandstein
Ratgeber | Hausbau
21. September 2022

h

Inhaltsverzeichnis

Kalksandstein beim Hausbau

Beim Hausbau sind die verwendeten Materialien mindestens genauso wichtig wie die einzelnen Bauabschnitte. Geht es ums Mauerwerk, kommt es neben hoher Stabilität sowie Wärme-, Lärm- und Brandschutz auch auf die entsprechende Optik an. Bei Schrader Haus bauen wir eure Traumhäuser daher mit Kalksandstein. Erfahrt jetzt, warum Kalksandstein so beliebt ist und welche Vorteile dieser Baustoff auch euch bieten kann!

Was ist Kalksandstein?

Kalksandstein ist ein künstlich hergestellter Stein, aus den natürlichen Rohstoffen Sand (vorwiegend Quarzsand), Kalk bzw. Branntkalk oder Kalziumoxid und Wasser. Diese Stoffe werden gemischt, in Pressen verdichtet und bei 160 bis 220 °C unter hohem Dampfdruck gehärtet. Bereits 1880 entdeckte der Naturwissenschaftler und Arzt Anton Bernhardi auf der Suche nach kostengünstigen Baustoffen für den sozialen Wohnungsbau die Vorteile dieses Gemischs. Da Kalksandsteine direkt nach dem Abkühlen verwendet werden können, gilt der Baustoff bis heute als sehr beliebt.

Kalksandstein und seine Eigenschaften

Kalksandstein besitzt viele vorteilhafte Eigenschaften, die diesen Baustoff einzigartig machen. Nicht nur ist Kalksandstein im Vergleich zu anderen Baumaterialien relativ günstig, auch der besondere Schall- sowie Brandschutz sind überzeugend. Jedoch bieten Kalksandsteine besonders für den Hausbau noch zahlreiche weitere Vorteile.

 

Hausbau Ratgeber – Schallschutz beim Kalksandstein

Optimaler Lärm- und Brandschutz

Die besonders hohe Dichte der Steine garantiert einen hohen Schallschutz sowohl nach außen als auch nach innen. Dadurch werden laute Geräusche nicht nur von draußen abgefangen, auch zwischen den einzelnen Räumen im Inneren des Hauses bleibt man vor Lärm geschützt. Gleichzeitig ist Kalksandstein ein nicht brennbarer Stoff und dadurch äußerst widerstandsfähig gegenüber Feuer. Aber auch der Gegensatz wie etwa Frost, Kälte und Nässe können dem Stein kaum etwas anhaben.

Kalksandstein und Wärme

Die hohe Wärmespeicherfähigkeit von Kalksandstein sorgt für ein ganzjähriges angenehmes Raumklima. Steigen im Sommer die Temperaturen, wird überschüssige Hitze aufgenommen und die Räume bleiben kühl. Im Winter, bei niedrigen Außentemperaturen, wird die gespeicherte Wärme wieder abgegeben und die Räume sind wärmer. Allerdings hat Kalksandstein auch eine gute Wärmeleitfähigkeit, weshalb eine Dämmschicht an der Außenwand nicht vernachlässigt werden darf.

Die außergewöhnliche Belastbarkeit

Durch die hohe Rohdichte ist Kalksandstein sehr belastbar und tragfähig. Der Baustoff ist dadurch zwar schwerer als andere Materialien, überzeugt aber mit den einzigartigen statischen Eigenschaften. Auch die außerordentliche Druckfestigkeit macht die Steine äußerst widerstandsfähig. Besonders für den Hausbau ist Kalksandstein daher ideal und garantiert neben großer Stabilität auch ein hohes Maß an Sicherheit.

Die Ökobilanz der Baustoffe

Kalksandstein hat eine grundsätzlich positive Ökobilanz, da bei der Herstellung ausschließlich natürliche Rohstoffe verwendet werden und keinerlei Schadstoffe entstehen. Jedoch besitzt Kalksandstein ebenfalls eine ausgeprägte Wärmeleitfähigkeit, weshalb ein Dämmschutz nach außen beim Hausbau zwingend notwendig wird. Dieser muss in die Ökobilanz mit einberechnet werden. Auch ist der Sand, welcher vorrangig für die Herstellung von Kalksandstein benötigt wird, kein übermäßig vorhandener Rohstoff. Wüstensand etwa, ist bisher zur Herstellung von Kalksandstein ungeeignet, weshalb keine Alternative zum selteneren Quarzsand besteht.

Kalksandstein in verschiedenen Formaten

Dennoch zählt Kalksandstein zu den beliebtesten Baumaterialien für den Hausbau. Die verschiedenen Formate von Kalksandstein lassen sich ganz einfach miteinander kombinieren, gleichzeitig wird der Baustoff dadurch sehr wirtschaftlich.

Normalformat und Dünnformat

Grundsätzlich unterscheidet man beim Kalksandstein Normal- und Dünnformat. Das Normalformat „NF“ ist ein einfacher, traditioneller Ziegelstein aus Kalksandstein. Dünnformat „DF“ ist dagegen das Grundformat und hat noch viele weitere Formate, welche Vielfache untereinander bilden, weshalb sie sich sehr gut miteinander kombinieren lassen. Je nach Format unterscheiden sich die Kalksandsteine in ihrer Preisspanne, sind jedoch im Vergleich zu klassischen Ziegelsteinen weiterhin kostengünstig.

Vollsteine und Hohlblocksteine

Eine weitere Unterscheidung wir bei Kalksandsteinen zwischen Voll- und Hohlblock- oder auch Lochsteinen gemacht. Vollsteine haben einen maximalen Lochanteil von 15% und sind daher auch schwerer. Hohlblock- oder Lochsteine haben einen Lochanteil an der Querschnittsfläche von etwa 15 bis 50% und dadurch auch eine geringere Rohdichte. Das reduziert das Gesamtgewicht der Steine und somit auch die Lasten des Bauwerks.

Plan- und Kimmsteine

Plansteine sind speziell angefertigte Kalksandsteine. Sie werden sehr präzise verarbeitet und benötigen daher nur einen geringen Anteil an Mörtelmasse. Dadurch sind sie nicht nur sehr leicht zu verwenden, sondern auch sehr wirtschaftlich. Kimmsteine dienen dagegen zum Höhenausgleich beim Hausbau. Es gibt ihn in verschiedenen Höhen, aber auch als spezielle ISO-Variante zur zusätzlichen Wärmedämmung.

Kalksandstein für euer Schrader Haus

Für jede Variante gibt es ein zugewiesenes Kurzzeichen. Dabei steht „KS“ generell für den Begriff „Kalksandstein“.

  • „R“ steht für ein Nut-Feder System
  • „P“ steht für Plansteine
  • „F“ steht für Fasenstein
  • „XL-RE“ steht für Rasterelemente
  • „XL-PE“ steht für Planelemente
  • „L“ steht für Lochstein

 

Bei Schrader Haus verwenden wir für alle Außenwände und für die meisten Innenwände KS XL- Planelemente. Dafür wird für jedes Haus ein individueller Mauerwerksplan erstellt, bei dem jeder Schnittstein auf dem Plan sowie vor Ort auf der Baustelle mit einem Buchstaben gekennzeichnet wird. Die Kalksandsteine werden daher bereits passgenau geliefert und müssen nur noch zusammengesetzt werden. Ein Planstein für eine 17,5 cm starke Außenwand wiegt ca. 200 kg und wird daher auf der Baustelle mit Hilfe eines mobilen Steinkrans bewegt.

Ob Stadtvilla, Bungalow oder einer der zahlreichen anderen Haustypen – Kalksandstein macht euren Traum vom Eigenheim zu einer garantiert sicheren und energieeffizienten Zukunft. Stellt jetzt eure Anfrage über unser Kontaktformular. Wir melden uns bei euch!

Noch mehr Informationen zum Thema Kalksandstein findet ihr hier: Bundesverband Kalksandstein Industrie e.V.

Das könnte auch interessant sein

Das Fundament

Das Fundament

Beim Hausbau gibt es verschiedene Schritte, die am Ende zum fertigen Haus führen. Ein sehr wichtiger erster Abschnitt...

Die Geschosse

Die Geschosse

Beim Hausbau müssen viele Fragen bereits vorab geklärt werden. Dazu gehört auch die Entscheidung, wie viele Geschosse...